fb

Chronik

"Gott zur Ehr dem Nächsten zur Wehr"

mit diesen Worten stellten sich nunmehr fast 85 Jahre Männer und Frauen aus Nochern in den Dienst am Nächsten.
Im Jahr 2009 feierte die Freiwillige Feuerwehr ihr 75jähriges Bestehen.

  • 1934 wurde Karl Maus zum ersten Wehrführer der Wehr in Nochern gewählt, gefolgt von Karl Kuhn und Alfred Alsziger. 
  • 1967 übernahm Günter Lauck die Wehr und führte sie annähernd 25 Jahre lang
  • 1991 wurde der sehr engagierte Wilfried Nocher der Wehrführer der Wehr
  • 2005 fand der letzte Wehrführerwechsel statt. Seither steht Mario Joch der Wehr als Wehrführer vor

Die ersten großen Einsätze datieren aus den 50er Jahren. So brannte 1954 die Scheune des Anwesens Paul Heymann durch Brandstiftung und im Jahre 1957 entzündete ein Blitzschlag das Wirtschaftsgebäude des Julius Meyer. Im selben Jahr wurde auch die Scheune des Molsberger Hofes ein Raub der Flammen. Nicht immer hatte die Feuerwehr solch große Einsätze, doch weitete sich der Aufgabenbereich der Feuerwehr immer weiter aus. Brandbekämpfung ist dabei nur eine Aufgabe unter vielen. Die Feuerwehr wurde immer mehr, neben anderen Hilfsorganisationen, zum ,,Mädchen für alles"So wurde sie zur Vermisstensuche eines Jungen aus Nochern eingesetzt. Erinnert sei hier auch an die Aufräumarbeiten beim Hochwasser in Sankt Goarshausen 1970. Ein weiterer großer Löscheinsatz war der Brand des Anwesens Ernst Maus im Jahre 1990, bei dem die Feuerwehr Nochern neben mehreren anderen Wehren zu einem Großeinsatz kam. Der letzte größere Brandeinsatz sollte das in Brand geratene Auto neben der Bäckerei Joch sein, bei der die Einheiten Nochern und Weyer den Brand schnell unter Kontrolle bringen konnten.

Da das alte Spritzenhäuschen nicht mehr den Anforderungen entsprach, wurde 1972 in Eigenleistung ein neues Gerätehaus auf dem früheren Schulgelände errichtet.
Durch die Anschaffung eines Mannschaftstransportfahrzeuges, um alle Kamerade adäquat befördern zu können, wurde nunmehr auch das 1972 errichtete Gerätehaus zu klein. Ebenfalls in Eigenleistung wurde in den Jahren 2014/2015 ein Geräthausanbau mit einer großen Fahrzeughalle sowie Schulungs- und Aufenthaltsraum errichtet. 

1974 wurde das durch die Gemeinde angeschaffte TSF8 in einer Feierstunde der Feuerwehr übergeben. Das derzeit zu Verfügung stehende Löschfahrzeug, wurde 2008 in Dienst gestellt. Es handelt sich um ein Tragkraftspritzenfahrzeug, mit dem Fahrgestell eines Opel Movanos. Durch das neue Brandschutzgesetz wurde die Aufgabe des Brandschutzes den Verbandsgemeinden übertragen. Insofern ist nunmehr die Feuerwehr Nochern eine Löschgruppe der Verbandsgemeindefeuerwehr, die allerdings eine gewisse Selbstständigkeit behalten hat. Da im Nachbarort Weyer keiner für die Wehrführung bereitstand drängte sich im Jahr 2017 eine gemeinsame Übungs- und Ausrückegemeinschaft förmlich auf. Der freiwillige Zusammenschluss betraf sowohl die Einsatz- als auch die Jugendabteilung.

Dies ist und dafür dürfte die Feuerwehr Nochern ein gutes Beispiel darstellen, eine wichtige Voraussetzung für die Freiwilligkeit und die Förderung des örtlichen Gemeindelebens über den bloßen Brandschutz hinaus. Mit ihren momentan 28 aktiven Mitgliedern trägt die Feuerwehr nicht unwesentlich zum Ortsgeschehen bei. Ein reges "Vereinsleben", das 1992 durch die Gründung eines Fördervereins offiziell besiegelt wurde und die Gründung einer Jugenfeuerwehr, die auch den Fortbestand der Einsatzabteilung in der nächsten Genration sichert, verdeutlichen das Geimeindewohlbestreben der Feuerwehr.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok